23. September 2014

... ein bisschen "Faceolosophy" vor der Dusche:

Schei da A:
"Bruno, ich war wohl nie zufriedener als jetzt,, obwohl ich hier und da Falten entdecke. Wer sagt, altern ist schön, der lügt. Aber es hat tatsächlich viele wunderbare Begleiterscheinungen ..."

B:
"Liebe Schei da A, altern ist Prozess, eine Form von Bewegung. Es ist eine Bewegung, die man nicht wirklich aktiv steuern kann. Das macht vielen Menschen Angst, weil sie nicht wissen wohin die Reise geht und schon gar nicht, wohin sie gehen könnte. Keiner weiß das. Wenn man das Leben liebt, akzeptiert man diese Reise und lernt die Bilder zu genießen, die Impressionen die man "geschenkt" bekommt im allerbesten Sinne. Altern hat seine Qualitäten. Es ist ein Deal: man gibt Jahre für Erfahrungen. Auch wenn es "ein Geschäft ist, das man nicht ablehnen kann" (Michael Corleone in "der Pate", Mario Puzo, zugegebenermaßen etwas sinnentfremdet ... oder auch nicht).

"Nimm dir jeden Tag die Zeit, still zu sitzen und auf die Dinge zu lauschen. Achte auf die Melodie des Lebens, welche in dir schwingt."
// Buddha

.... und jetzt ab unter die Dusche, Leben geht weiter.