10. November 2014

mir zum Geburtstag

"Die Ruhe ist eine liebenswürdige Frau und wohnt in der Nähe der Weisheit." Das hat Epicharmos schon um 500 vor Christus notiert. Er hatte den "schwarzen Gürtel in Komödie" und gilt als Großmeister der dorischsizilischen Richtung. Er ist ein wirklich interessanter Autor. Mir gefällt das sehr, was er da sagt. Allerdings verheimlicht er, dass die Weisheit auch mal eine böse Zicke sein kann, die man von Zeit zu Zeit besser mal aussperren sollte.

Ich habe mir heute ausnahmsweise eine kleine, private Auszeit genommen, schenke meinem Herzchen Luft und halte es mit dem schönen, überlieferten, persischen Sprichwort "Ein Augenblick der Seelenruhe ist besser als alles, was du sonst erstreben magst." Ganz im Sinne einer Julie de Lespinasse. Dieser geistreichen Salonnière der französischen Aufklärung, die empfahl, "Ruhe in einem anderen Herzen zu finden". Da wo die Liebe wohnt.

Und die lässt sich von ihrer Schwester Weisheit gar nichts sagen. Ätsch, Epicharmos ...