11. November 2014

Was hat Glück mit Dreiecken zu tun

An den griechischen Mathematiker Thales von Milet, der vor über zweitausendsechshundert Jahren wirkte, erinnert sich vielleicht der eine oder andere noch aus dem Geometrieunterricht. Das war die Nummer mit dem Kreiswinkelsatz und dem rechtwinkligen Dreieck. Die Konstruktion ist natürlich bedeutend älter, Ägypter und Babylonier haben sich bereits damit beschäftigt, aber Thales schreibt man den ersten Beweis zu. Mehr als nebenher war er auch noch Philosoph und einer der Sieben Weisen. Er sagte zum Thema Glück:

"Wer ist glücklich? Wer Gesundheit, Zufriedenheit und Bildung in sich vereinigt."

Ich finde, dass er damit 3 ganz wesentliche Fundamente beschrieben hat. Mir fehlt die Liebe. Und der Wille zum Glück. Es anzunehmen und es geschehen zu lassen, Raum zu geben. Bewusst und gelassen ...

... mein Mantra: mehr Zeit für Glück! Jetzt. Sofort.