von Gelegenheiten

Die Gelegenheit will nicht anklopfen?
Dann steh auf, geh raus und hol sie Dir!

Der Wissenschaftler Carl Edward Sagan hatte sich mal notiert: „somewhere, something incredible is waiting to be known - irgendwo wartet etwas Unglaubliches darauf, entdeckt zu werden“. Na gut, zugegeben, die Projektion ist verdammt groß. Denn Sagan war ein berühmter Astronom, Astrophysiker, Schriftsteller und noch einiges mehr. Als Wegbereiter der Exobiologie und der wissenschaftlichen Suche nach außerirdischer Intelligenz, hat Sagan zu den meisten unbemannten Weltraummissionen beigetragen, die da draussen unterwegs waren. Ein ziemlich dickes Fass. 

Aber manchmal darf es eben mehr sein. Da muss man mal einen Schritt zurücktreten von der eigenen Karte, um mehr auf den Schirm zu bekommen, um einen größeren Maßstab zu finden, um sich immer wieder neu justieren zu können. Und vielleicht auch um zu erkennen, dass die eigenen vier Wände und das eigene Umfeld nicht immer das eigene Universum sein wollen, sein sollen und auch nicht sein können. Manchmal braucht man Morgenluft. Da muss die Nase in den Wind. Neue Räume entstehen. Chancen. Gelegenheiten. Und vielleicht auch mehr.

(Randnotiz: Der namhafte Biochemiker und Autor Isaac Asimov gab mal in seiner unvergleichlichen Bescheidenheit zum Besten, dass er nur zwei Menschen getroffen habe, die er für klüger hielte als sich selbst. Carl Edward Sagan sei einer der beiden. Das ist ein ziemlich üppiges Kompliment. Aus jeder Perspektive.)