4 x Sommer

im Sommer:
4 Gedichte von Sehnsucht.
„Fingerübungen“

im Sommer
werden die Farben lichter,
die Töne sanfter,
die Früchte süßer,
die Lüfte zarter,
die Menschen menschlicher
und das Leben Liebe,
wenn man es läßt.
(„im Sommer“, 2017)

im Sommer zu sein,
bedarf es wenig.
Steigt aus und hinein
und man erlebt sich
glücklich inmitten.
(„im Sommer“, 2015)

Der Herbst ist später Sommer,
so wie der frühe Sommer Frühling ist.
Der Sommer selbst bleibt ein Gefühl.
Ein Hoch auf das Leben und alle Sinne.
Spürbares, atembares, zu erlebendes Glück.
Nicht mehr und nicht weniger.
Er will sich nicht messen lassen.
Zwischen Abschied und Willkommen,
genau jetzt und in diesem Augenblick.
(„vom Sommer“, 2017)

Es ist gerade mal hell
und leise von draussen.
Mit offenem Fenster,
Leinen auf Nacktheit;
duftend, schimmernd,
frühe Morgensinnlichkeit.
Rund liegt er da,
warm und freundlich,
wundervolle Weiblichkeit:
Dein Sommerpo.
(„Dein Sommerpo“, 2016)

© Bruno Schulz

sommer_fertig.jpg